Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Pilot vor dem Aus? Teamchef spricht schon mit anderen Fahrern

Bei einem Formel-1-Team bahnt sich der erste Fahrer-Hammer an! Ein Pilot steht vor dem Rauswurf. Sein Teamchef wird deutlich.

© IMAGO/PanoramiC

Formel 1: Das sind alle Fahrer der Saison 2024

Auch in der Formel-1-Saison 2024 gehen wieder 20 Piloten an den Start. Wir stellen dir in diesem Video alle Fahrer vor.

In der Formel 1 bahnt sich der erste Fahrer-Hammer an! Die Saison ist gerade erst einige Rennen alt, schon droht dem ersten Piloten das Aus. Es hatte sich nach einem mehr als nur schwachen Start schon angedeutet, jetzt wird sein Teamchef sogar deutlich.

Dabei handelt es sich um Logan Sargeant. Der US-Amerikaner hatte bereits im vergangenen Formel-1-Jahr große Probleme, stand auch schon da vor dem Rauswurf. Nun ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit.

Formel 1: Pilot wohl endgültig vor dem Aus

Während sein Teamkollege Alexander Albon vor dem Imola-GP eine mehrjährige Vertragsverlängerung bei Williams feiern konnte, ist die Zukunft von Logan Sargeant in der Formel 1 ungewiss. Spekulationen um sein Aus gibt es schon seit Wochen und Monaten. Immer wieder wurden auch Namen genannt, die den Piloten ersetzen sollen.


Auch interessant: Formel 1: Boss mit heißen Aussagen – bahnt sich ein Hammer an?


Die Gerüchte um seinen Rauswurf vermehrten sich. Williams-Chef James Vowles sagt, Sargeant sei sich seines „Risikos“ bewusst und müsse bessere Leistungen zeigen, um seinen Platz für die nächste Saison zu behalten. Außerdem deutete der Brite auch an, dass in naher Zukunft Änderungen in der Fahreraufstellung erwartet werden.

„Er muss über sich hinauswachsen. Es ist Meritokratie. Ich helfe ihm auf seinem Weg und möchte, dass er erfolgreich ist. In der Zwischenzeit sprechen wir mit ein paar anderen Fahrern. Wir wollen nämlich wissen, wer unsere Fahrer für 2025, 2026 und 2027 sind“, sagte Vowles am Rande des Imola-GP gegenüber „Sky“.

Sargeant zeigt sich unbeeindruckt

Und was sagt Sargeant selbst? Auf die Frage, ob die jüngsten Gerüchte ihn beeinflussen, sagte der Formel-1-Pilot: „Nein, ich denke nicht. Am Ende des Tages muss man sich um sich selbst kümmern. Ich weiß besser, was hinter den Kulissen passiert.“

Der Williams-Fahrer betont, dass er Woche für Woche versuche, sich zu steigern. „Ich fühle mich im Moment wohl und werde mein Bestes geben, um mich weiter zu verbessern“, so der 23-Jährige.


Mehr Nachrichten für dich:


Sargeant ist wenig überraschend Letzter in der Fahrerwertung – so wie auch im vergangenen Jahr. Sollte nicht schnell die Wende gelingen, droht dem US-Amerikaner das Aus in der Motorsport-Königsklasse.