Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Sainz-Wechsel zu Mercedes? Entscheidung wohl gefallen

Verwirrung um Formel-1-Star Carlos Sainz! Der Spanier steht immer noch vor einer unklaren Zukunft. Nun ist jedoch wohl eine Entscheidung gefallen.

Verwirrung um Formel-1-Star Carlos Sainz! Der Spanier steht immer noch vor einer unklaren Zukunft. Nun ist jedoch wohl eine Entscheidung gefallen.
© IMAGO/ZUMA Press Wire

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Die laufende Formel-1-Saison ist schon einige Wochen alt. Zwar sind noch etliche Rennen zu fahren, doch der Blick vieler Beteiligten richtet sich schon jetzt auf 2025. Vor allem Ferrari-Pilot Carlos Sainz dürfte der Zukunft gespannt entgegenblicken.

Denn es steht immer noch nicht fest, für welches Formel-1-Team er in der nächsten Saison fahren wird. Ein Team soll nun jedoch vom Tisch sein. Sainz soll für Mercedes keine Option mehr sein.

Formel 1: Sainz-Wechsel zu Mercedes vom Tisch?

Wer sitzt nächstes Jahr im zweiten Mercedes-Cockpit? Lewis Hamilton wechselt bekanntlich zu Ferrari – ein Nachfolger ist noch nicht gefunden. Zuletzt deutete Mercedes-Boss Toto Wolff an, dass man durchaus mögliche Möglichkeiten habe. Neben Sainz sind das wohl vor allem Youngster Kimi Antonelli oder Weltmeister Max Verstappen.

Laut „Sky“ spielt Sainz in den Planungen von Mercedes mittlerweile keine Rolle mehr. Demnach sei Sainz „keine Option“ mehr. Zuletzt hatte unter anderem die „Gazzetta dello Sport“ noch berichtet, dass der Spanier mit Mercedes verhandelt, die Vorstellungen beider Parteien aber auseinanderliegen.

++ Formel 1: Andretti-Paukenschlag offiziell – US-Rennstall schnappt zu ++

Demnach wünscht sich der 29-Jährige mindestens einen Zweijahresvertrag mit Option auf ein drittes Jahr. Die Silberpfeile sollen ihm allerdings wohl nur einen Einjahresvertrag anbieten wollen. Nun scheint ein Wechsel wohl gänzlich vom Tisch zu sein.

Audi-Wechsel statt Mercedes-Engagement?

Für Sainz werden die Optionen für das kommende Formel-1-Jahr immer weniger. Neben Red Bull – dort könnte er auf Sergio Perez folgen – ist vor allem Audi ein ernsthafter Kandidat für den Spanier. Sollte ein Wechsel zu Mercedes tatsächlich kein Thema mehr sein, dürfte Audi immer heißer werden.


Weitere News:


Sauber-Geschäftsführer Andreas Seidl ist ein großer Fan von Sainz. Gehe es nach ihm, würde der Spanier wohl der neue Teamkollege von Nico Hülkenberg werden. Dessen Wechsel zu Audi ist bereits beschlossene Sache.