Veröffentlicht inSport-Mix

Formel 1: Paukenschlag bahnt sich an – Mick Schumacher schaut genau hin

Steht Mick Schumacher vor einem Formel-1-Comeback? Eine Tür könnte sich für den deutschen Motorsportler in Kürze öffnen.

Steht Mick Schumacher vor einem Formel-1-Comeback? Eine Tür könnte sich für den deutschen Motorsportler in Kürze öffnen.
© IMAGO/PanoramiC

Formel-1-Saison 2024: Das sind alle Boliden

Die Formel-1-Teams bringen auch in der Saison 2024 neue Boliden an den Start. Wir zeigen dir alle Autos der neuen Saison.

Seit zwei Jahren ist Mick Schumacher kein Stammpilot in der Formel 1 mehr. Der deutsche Motorsportler hat nach seinem Haas-Aus kein neues Cockpit gefunden. Ändert sich das zur kommenden Saison jedoch wieder?

Bislang fungierte er als Ersatzfahrer für Mercedes. Doch mit Blick auf die kommende Formel-1-Saison könnte Mick Schumacher auch wieder nach einem Stammplatz greifen. Schon in Kürze könnte sich eine Möglichkeit bieten.

Formel 1: Personal-Beben bei Alpine?

Ein Comeback des Deutschen in der Motorsport-Königsklasse scheint nicht mehr so aussichtslos wie vielleicht noch vor einigen Wochen. Laut „Sky“ soll Schumacher bei Williams auf der Liste stehen. Bei dem Traditionsteam dürfte spätestens zur nächsten Saison der Sitz von Logan Sargeant frei werden. 

Doch neben Williams könnte auch eine weitere Tür aufgehen – im eigenen Team. Schumacher fährt in diesem Jahr in der WEC für Alpine. Bei dem französischen Team bahnt sich ein Hammer an – Schumacher könnte profitieren.

++ Formel 1: Sainz-Wechsel zu Mercedes? Entscheidung wohl gefallen ++

Sowohl Esteban Ocon als auch Pierre Gasly wollen das französische Werksteam laut F1-Reporter Jack Plooij verlassen. Somit würden gleich zwei Plätze frei werden – für Schumacher gleich zwei Optionen, in die Formel 1 zurückzukehren.

Alpine-Boss als entscheidender Faktor?

Nach den vergangenen Monaten und Jahren zählt Alpine längst nicht mehr zu den Top-Teams der Formel 1. Der französische Rennstall war zuletzt von viel Chaos und Unruhe geprägt. Das soll sich in Zukunft wieder ändern – dann mit Mick Schumacher als Stammfahrer?


Weitere News:


Alpine-Teamchef Bruno Famin hält große Stücke auf Schumacher und ist ein großer Fan des Deutschen. „Mick macht einen unglaublichen Job auf der Langstrecke“. Ob sie in Zukunft gemeinsam in der Königsklasse arbeiten? Fakt ist: Der Formel-1-Zug ist für Schumacher noch keineswegs abgefahren.