VfL Wolfsburg 

Auch ohne Gomez: VfL optimistisch gegen Stuttgart

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg tritt in der Bundesliga am Samstag um 15:30 auswärts gegen Stuttgart an – und das ohne seinen Kapitän Mario Gomez. Der Leitwolf hatte sich am vergangenen Wochenende im Spiel gegen Hannover schwer verletzt und fällt für mehrere Wochen aus.

Trainer Andries Jonker gab sich angesichts des Ausfalls am Donnerstag gegenüber der Presse gelassen: "Ich denke nicht, dass wir deswegen einen besonderen Plan B brauchen. Abwesende Spieler können hinterher keine Entschuldigung sein. Ich konzentriere mich auf diejenigen, die einsatzfähig sind."

Über eine neue Strategie verriet Jonker jedoch: "Es gibt keinen Grund, an der alten festzuhalten. Wir haben genug andere Möglichkeiten", und später: "Wir haben im Training schon einiges ausprobiert." Wie genau die neue Stürmer-Aufstellung für das kommende Spiel aussehen könnte, sei noch nicht endgültig entschieden.

Stuttgart ernstzunehmender Gegner

Mit dem VfB erwarten die Wolfsburger, die sich ebenfalls in der unteren Tabellenhälfte bewegen, einen nicht zu unterschätzenden Gegner. "Stuttgart hat bisher drei ordentliche Spiele abgeliefert, aber wir können mithalten", so Jonker. Der Trainer wirkt motiviert, sicher und positiv – auch angesichts der kommenden englischen Woche: "Ich glaube, dass meine Jungs sehr gut vorbereitet sind. Wir haben gut trainiert und gehen für die drei Punkte." Sportdirektor Olaf Rebbe ergänzt: "Grundsätzlich gilt, dass wir jedes Spiel gewinnen wollen."