VfL Wolfsburg 

VfL-Krise: Schmidt und Rebbe vor dem Rauswurf?

Olaf Rebbe, Sportchef des kriselnden Bundesligisten VfL Wolfsburg.
Olaf Rebbe, Sportchef des kriselnden Bundesligisten VfL Wolfsburg.
Foto: Peter Steffen/dpa

Wolfsburg. Wird es die letzte Pressekonferenz für Trainer Martin Schmidt und Sportchef Olaf Rebbe in Diensten des VfL Wolfsburg? Am Donnerstag um 12.30 Uhr treten sie in der Volkswagen Arena vor die Medien, um den Stand der Vorbereitungen vor der Bundesliga-Partie am Samstag gegen Tabellenführer FC Bayern München zu erläutern.

Doch wie der das Magazin "Kicker" in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, stehen sowohl Schmidt als auch Rebbe vor dem Aus bei den Wolfsburgern. Das Vertrauen der Clubführung in die beiden sei aufgebraucht, zitiert das Magazin aus namentlich nicht genannter Quelle.

Stimmungsboykott heizt Krise an

Neben der sportlichen Misere - nach der 1:3-Niederlage am Sonntag bei Werder Bremen hat der VfL nur noch vier Zähler "Puffer" auf den Relegationsplatz - hat der von den Fans ausgerufene Stimmungsboykott die Situation bei den Grün-Weißen weiter zugespitzt.

Angeblich steht der Verein schon in Kontakt mit dem Sportdirektor von Hannover 96, Horst Heldt; dieser dementierte jedoch Kontakte zu Wolfsburg. Außerdem wird laut Kicker der frühere Kölner Manager Jörg Schmadtke als Rebbe-Nachfolger gehandelt.