VfL Wolfsburg 

Ab sofort Geheimtraining: Labbadia schirmt Team ab

Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia will sein Team einschwören (Archivbild).
Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia will sein Team einschwören (Archivbild).
Foto: Marius Becker/dpa

Wolfsburg. Volle Konzentration auf Köln: Der abstiegsbedrohte VfL Wolfsburg hat am Mittwoch zum letzten Mal öffentlich trainiert. Ab sofort schirmt Trainer Bruno Labbadia seine Mannschaft ab, die Einheiten am Donnerstag und Freitag werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Klassenerhalt noch möglich

Der VfL muss im Kampf um die Rettung am Samstag mindestens einen Punkt holen, um in die Relegation zu kommen. Mit einem Sieg wäre sogar noch der direkte Klassenerhalt möglich.

Befürchten muss Labbadia weiterhin, dass Daniel Didavi im Abstiegs-Endspiel gegen Köln ausfällt. Der Mittelfeldspieler klagt nach wie vor über Probleme in der Achillessehne und konnte auch am Mittwoch nicht trainieren. Auch der Spanier Ignacio Camacho droht für die Partie gegen den Letzten auszufallen.