VfL Wolfsburg 

"Nummer 10 der Herzen": Wölfe erinnern an Krzysztof Nowak

Vor Beginn eines Benefizspiels des VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern 2003 zu Gunsten der Krzysztof Nowak-Stiftung sitzt der ehemalige polnische Nationalspieler und Wolfsburg-Mittelfeldspieler in der VW-Arena in Wolfsburg im Rollstuhl. Zwei Jahre später starb er.
Vor Beginn eines Benefizspiels des VfL Wolfsburg gegen den FC Bayern 2003 zu Gunsten der Krzysztof Nowak-Stiftung sitzt der ehemalige polnische Nationalspieler und Wolfsburg-Mittelfeldspieler in der VW-Arena in Wolfsburg im Rollstuhl. Zwei Jahre später starb er.
Foto: Rainer Jensen/dpa

Wolfsburg. Bei den Wölfen ist er unvergessen: Heute vor 13 Jahren starb Krzysztof Nowak. Der VfL erinnert in den sozialen Netzwerken an seine "Nummer 10 der Herzen": "Wir werden dich nie vergessen und sind in Gedanken bei dir."

1998 war der Pole zum VfL gekommen. 83 Mal stand er für Wolfsburg auf dem Platz. Seit dem Jahr 2000 litt Nowak unter Amyotropher Lateralsklerose (ALS), einer unheilbaren Krankheit des motorischen Nervensystems. Sie wurde erst ein Jahr später bei dem damals 25-Jährigen diagnostiziert. Im Februar 2001 bestritt Nowak sein letztes Spiel. Der VfL gewann 3:1 gegen Hertha BSC.

In den Jahren danach besuchte er oft zusammen mit seiner Familie im Rollstuhl die Spiele der Wölfe. Am 26. Mai 2005 starb Krzysztof Nowak im Alter von nur 29 Jahren. Er hinterließ seine Frau und zwei Kinder. Beerdigt wurde er auf dem Wolfsburger Waldfriedhof.

2002 hatte er noch eine Stiftung gergündet. Bis heute unterstützt sie ALS-Patienten und ALS-Forschungsprojekte.

Bilder von Krzysztof: