VfL Wolfsburg 

Testspiel: Wölfe gewinnen 8:1 in Gifhorn

Er traf binnen zwei Minuten gleich zwei Mal: Neuzugang Daniel Ginczek (Archivbild).
Er traf binnen zwei Minuten gleich zwei Mal: Neuzugang Daniel Ginczek (Archivbild).
Foto: Daniel Maurer

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg hat in seinem ersten Testspiel mit 8:1 gegen die Veltinsauswahl aus Gifhorn gewonnen - das einzige Tor für den Außenseiter fiel schon in der vierten Minute nach einem Freistoß. Bis zur Halbzeit trafen die Wölfe nur zwei Mal: Ignacio Camacho glich in der 14. Minute aus, Renato Steffen schoss den VfL in der 42. Minute schließlich in Führung.

6 Tore in der zweiten Hälfte

Die zweite Hälfte war dafür umso torreicher: Insgesamt sechs Mal schepperte es im Kasten der Gifhorner. In der 52. Minute traf Ntep, Arnold schoss das vierte Tor für die Wölfe in der 65. Minute. Neuzugang Daniel Ginczek traf gleich doppelt: In der 74. musste er nochmal nachsetzen, nur eine Minute später klappte es dann mit einem flachen Schuss aus 15 Metern direkt.

Malli verwandelte einen Foulelfmeter in der 89. Minute, bevor Teamkollege und Kapitän Arnold in der letzten Minute der zweiten Halbzeit den Endstand fest machte (8:1).

Trainer Bruno Labbadia wechselte das Team zur zweiten Hälfte fast komplett aus, sodass jeder mitgereiste Spieler eingesetzt wurde.