VfL Wolfsburg 

Bundesliga-Quoten: Kaum jemand will die Wölfe sehen

Beim Bezahlsender Sky sind die Einschaltquoten bei Spielen des VfL Wolfsburg so schlecht wie bei keinem anderen Bundesliga-Club. Unser Archivbild zeigt VfL-Fans während der Sky-Übertragung des Bundesliga-Relegationsspiels Eintracht Braunschweig - VfL Wolfsburg im Jahr 2017.
Beim Bezahlsender Sky sind die Einschaltquoten bei Spielen des VfL Wolfsburg so schlecht wie bei keinem anderen Bundesliga-Club. Unser Archivbild zeigt VfL-Fans während der Sky-Übertragung des Bundesliga-Relegationsspiels Eintracht Braunschweig - VfL Wolfsburg im Jahr 2017.
Foto: Siegfried Denzel

Wolfsburg. Nicht schon wieder Bundesliga-Tabellenkeller! Der VfL Wolfsburg ist dieses Mal nicht einmal mehr auf dem aus den beiden Vorsaisons "gewohnten" Relegationsplätzen - sondern trägt die Rote Laterne.

Doch dies gilt ausdrücklich nicht für die sportliche Leistung - sondern für die Attraktivität des VfL bei den Abonnenten des Bezahlsenders Sky. Nach einer Auswertung des Medienportals "meedia.de" wollten in der laufenden Saison durchschnittlich nur rund 150.000 Zuschauer die Auftritte der Wölfe sehen.

Selbst der sportliche Tabellenletzte Hannover 96 kommt bei den Sky-Zuschauern wesentlich besser an: Hier waren es im Durchschnitt 240.000. Mit deutlichem Abstand Spitzenreiter ist der FC Bayern München mit 1,07 Millionen.