VfL Wolfsburg 

Hiobsbotschaft für den VfL Wolfsburg: Daniel Ginczek fällt mehrere Wochen aus

Daniel Ginzeck musste in der Partie gegen die Kroaten in der 36. Minute ausgewechselt werden.
Daniel Ginzeck musste in der Partie gegen die Kroaten in der 36. Minute ausgewechselt werden.
Foto: imago/regios24

Wolfsburg. Das ist bitter: Der VfL Wolfsburg muss für mehrere Wochen auf Daniel Ginczek verzichten.

Ginczek mit Bandverletzung

Der 27 Jahre alte Stürmer hat sich im Testspiel der Wölfe am vergangenen Samstag im portugiesischen Albufeira gegen HNK Rijeka eine Bandverletzung im rechten Fuß zugezogen, die jetzt konservativ behandelt wird. Das ist das Ergebnis eingehender Untersuchungen am Montag und Dienstag, wie der VfL schreibt.

Das Gefühl war richtig

"Schon in dem Moment, als es passierte, hatte ich die Befürchtung, dass es sich um eine schlimmere Verletzung handeln könnte. Das ist natürlich bitter für mich. Aber ich schaue jetzt nach vorne und gebe alles, um so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen zu können. Ich wünsche den Jungs für die kommenden Aufgaben viel Erfolg", so Ginczek.

Labbadia: "Bitter für uns und für Daniel"

Cheftrainer Bruno Labbadia bezeichnete den Ausfall als großen Verlust. "Aber es tut mir auch für Daniel persönlich sehr leid. Er hat eine gute Hinrunde gespielt. Ich wünsche ihm einen positiven Heilungsverlauf und hoffe, dass er bald wieder bei der Mannschaft sein kann", so Labbadia.

Neuer Stürmer im Anflug?

Labbadia zufolge überlegt der VfL jetzt, einen weiteren Stürmer als Ersatz zu verpflichten, da auch Wout Weghorst schon seit Wochen wegen seiner Sprunggelenkprobleme nur dosiert trainieren kann. (ck)