VfL Wolfsburg 

Nächster Schock beim VfL Wolfsburg: Zwei Verletzte beim Training

Ein Bild aus dem Hinspiel: Wolfsburgs Josuha Guilavogui (rechts) und William (2. von rechts) sowie Schalkes Guido Burgstaller (links) und Amine Harit kämpfen um den Ball.
Ein Bild aus dem Hinspiel: Wolfsburgs Josuha Guilavogui (rechts) und William (2. von rechts) sowie Schalkes Guido Burgstaller (links) und Amine Harit kämpfen um den Ball.
Foto: Peter Steffen/dpa

Wolfsburg. Schreckmomente beim VfL Wolfsburg! Die Wölfe zittern um zwei weitere Stammspieler. Kapitän Josuha Guilavogui und Rechtsverteidiger William haben sich am Mittwoch beim Training verletzt. Vor allem ein Fehlen von Guilavogui wäre ein Rückschlag für den Tabellenfünften im Kampf um die internationalen Plätze.

Guilavogui verletzt sich im Wolfsburg-Training

"Er hat eine Drehung gemacht und wollte dann Lossprinten und hat dann etwas im Oberschenkel gemerkt. Wir müssen jetzt abwarten, ob es eine Verhärtung oder mehr ist", sagte Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia nach dem Training. "Sein Ausfall wäre natürlich ein Verlust, Josh hat die kurze Pause im Winter genutzt, er war gut drauf."

Mehr zum VfL Wolfsburg:

VfL bangt vor Schalke-Spiel um William

Auch Rechtsverteidiger William droht eine Pause. "Er wollte einen Schuss blocken und hat dabei einen Tritt in die Wade bekommen. Das ist sehr schmerzhaft, er konnte danach nicht richtig auftreten", beschrieb Labbadia die Situation. Laut VfL-Coach habe sich der Brasilianer mindestens eine schwere Prellung zugezogen.

Ginczek fällt lange aus

Seit gestern ist klar, dass Daniel Ginczek mehrere Wochen ausfällt. Er hat sich im Trainingslager in Portugal eine Bänderverletzung im rechten Fuß zugezogen.

Am Sonntag ist der VfL Wolfsburg zum Rückrunden-Auftakt beim FC Schalke 04 zu Gast (18.00 Uhr/Sky). (dpa/ck)