Suche 

VW tüftelt an Wundermittel gegen Tesla – ausgerechnet ER hat seine Finger mit im Spiel

VW bastelt an der Zukunft. Jetzt könnte dem Konzern ein großer Schritt bei der Batteriefertigung gelungen sein... (Archivbild)
VW bastelt an der Zukunft. Jetzt könnte dem Konzern ein großer Schritt bei der Batteriefertigung gelungen sein... (Archivbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

VW und Tesla – sie sind wohl die größten Konkurrenten, wenn es um das Thema E-Mobilität geht. Während Tesla schon etwas länger in dem Segment unterwegs ist, hat Volkswagen im vergangenen Jahr zur großangelegten E-Offensive angesetzt.

Wie zuletzt bekannt wurde, tüftelt das Start-Up QuantumScape aus dem Silicon Valley derzeit an einem Akku, der ein echtes Wundermittel gegen Tesla sein könnte. Und mit am Start bei der Firma ist jemand, der schon lange Verbindungen zu VW hat.

VW: Start-Up tüftelt an Wundermittel gegen Tesla

Das Start-Up QuantumScape gehört zu Volkswagen, schließlich sitzen die Autobauer im Aufsichtsrat. Ein Drittel gehört somit den Wolfsburgern.

Und das könnte sich bald richtig lohnen. Zehn Jahre lang hat das Start-Up an einem Akku getüftelt, der wirklich überrascht. Denn: Die neuen Akkus würden sich innerhalb von 15 Minuten zu 80 Prozent aufladen. Das wäre ein echtes Wundermittel in puncto Elektro-Mobilität, um auch dem Thema Ladenetz entgegenzuwirken. Mehr zu den Akkus liest du hier >>>.

-----------------

Die Chefs von VW (1948 - 2018):

  • Herbert Diess (seit 2018)
  • Matthias Müller (2015 - 2018)
  • Martin Winterkorn (2007 - 2015)
  • Bernd Pischetsrieder (2002 - 2006)
  • Ferdinand Piëch (1993 - 2002)
  • Carl Hahn (1982 - 1992)
  • Toni Schmücker (1975 - 1981)
  • Rudolf Leiding (1971 - 1975)
  • Kurt Lotz (168 - 1971)
  • Heinrich Nordhoff (1948 - 1968)

-----------------

+++VW: Neues Jahr, neue Strukturen – in diesem Bereich will der Konzern ordentlich aufrüsten+++

Winterkorn-Sprössling als Hoffnungsträger für VW

Und wie der „Business Insider“ berichtet, arbeitet jemand mit an den Akkus, dessen Verbindung zu Volkswagen quasi schon in die Wiege gelegt war. Denn mit am Start ist offenbar der Sohn von Martin Winterkorn.

Der soll nämlich ein Angebot von Apple abgelehnt haben, um bei dem Start-Up an der Wunder-Batterie zu forschen. Gegenüber dem „Business Insider“ äußerte sich VW begeistert über das junge Talent: „Der Junge hat ein gewaltiges Potential.“

Es bleibt spannend, ob dieser Wunder-Akku es in die Massenproduktion schafft und VW damit direkt an Tesla vorbeiziehen kann.

------------------------

Mehr VW-News:

VW schickt neue Bulli-Generation ins Rennen – eine Sache ist dieses Mal anders

VW: Diese Entwicklung bereitet Bernd Osterloh Sorge – „Wir haben ein gravierendes Problem“

VW: Diese Herausforderungen muss Volkswagen im Jahr 2021 meistern

-------------------------

VW: Elektro-SUV ID.4 geht bald an den Start

Erst einmal darf aber der VW ID.4 bald offiziell an den Start gehen. Alle wichtigen Infos zu dem Elektro-SUV findest du hier >>>. (abr)