Welt 

Schwerste Dürre seit Jahrzehnten in Indien

Indische Frauen müssen derzeit weite Wege zurück legen, um an Wasser zu kommen. Große Teile Südasiens und auch Südostasiens leiden derzeit unter einer der schlimmsten Dürreperioden seit Jahrzehnten.
Indische Frauen müssen derzeit weite Wege zurück legen, um an Wasser zu kommen. Große Teile Südasiens und auch Südostasiens leiden derzeit unter einer der schlimmsten Dürreperioden seit Jahrzehnten.
Foto: dpa

Neu Dheli. Ein Viertel der Bevölkerung leidet: Mehr als 330 Millionen Inder sind nach Schätzung der Regierung von einer Dürre betroffen. Das staatliche Meteorolie-Institut in Thailand bezeichnet die aktuelle Dürre als schlimmste der vergangenen zwanzig Jahre. Lastwagen fahren mit Wassertanks durch das Land, begleitet werden sie von der Polizei.

Viele Brunnen sind versiegt. Der Wasserspiegel in Indien ist so stark gesungen, wie sonst nirgends auf der Welt. Seit gut einer Woche rollen Tankzüge mit Wasser mehr als 300 Kilometer durch das Land. Der bisher größte Wasser-Zug wird in der Stadt Latur erwartet. Auf 50 Waggons sollen 2,5 Millionen Liter Wasser transportiert werden. Denn der größte Stausee der Region ist dort seit Februar ausgetrocknet.