Welt 

Ganz privat: Schwedisches Königspaar feiert 40. Hochzeitstag

Königin Silvia von Schweden und Carl XVI Gustaf von Schweden im Jahr 2013. (Archivbild)
Königin Silvia von Schweden und Carl XVI Gustaf von Schweden im Jahr 2013. (Archivbild)
Foto: dpa

Stockholm. Ganz privat haben Schwedens König Carl XVI. Gustaf (70) und seine Frau Silvia (72) am Sonntag ihren 40. Hochzeitstag, also die "Rubinhochzeit", gefeiert. Gleichzeitig ist die gebürtige Deutsche damit seit 40 Jahren schwedische Königin. Ob die beiden den Tag mit Familien und Freunden oder in Zweisamkeit verbringen wollten, verriet der schwedische Hof auf Anfrage nicht.

Nach den Feiern zum 70. Geburtstag des Königs Ende April könnte noch eine große Party Monarchie-Kritiker auf den Plan rufen. Bei den jüngsten Festlichkeiten hatte das Königspaar frisch verliebt gewirkt.

Angebliche Rotlicht-Affäre überwunden

Das war nicht immer so: Vor allem Ende der 1990er Jahre soll die Ehe der beiden wegen angeblicher Rotlicht-Kontakte und einer Affäre des Königs mit einer Popsängerin in einer tiefen Krise gesteckt haben.

Vor allem den Hochzeiten ihrer Kinder Prinzessin Victoria (38), Prinzessin Madeleine (34) und Prinz Carl Philip (37) und den Geburten von fünf Enkelkindern hat das Königspaar es zu verdanken, dass die guten Schlagzeilen über das Königshaus heute überwiegen.

Olympia 72 – Für das Paar eine gute Erinnerung

Gefunkt hatte es zwischen dem Monarchen und der Bürgerlichen bei den Olympischen Spielen 1972 in München, wo Silvia Sommerlath als Hostess arbeitete. Vier Jahre später, am 19. Juni 1976, heiratete das Paar in Stockholm.

In der schwedische Königsfamilie ist der 19. Juni ein beliebtes Datum: Auch Kronprinzessin Victoria und ihr Mann Prinz Daniel (42) feiern am Sonntag Hochzeitstag - allerdings erst ihren sechsten.