Welt 

Bauer ist sauer: Kornkreis entdeckt

Das Muster hat einen Durchmesser von 180 Metern.
Das Muster hat einen Durchmesser von 180 Metern.
Foto: dpa

Mammendorf . Ein Kornkreis westlich von München zieht Schaulustige in Scharen an. Nahe einem Baggersee in Mammendorf im Landkreis Fürstenfeldbruck ist in einem Feld ein kunstvolles Gebilde zu bestaunen, das einer riesigen Blüte ähnelt. Es lockt vor allem Menschen an, die seine Entstehung Außerirdischen zuschreiben und überzeugt sind, dass davon eine besondere Kraft ausgeht. Meist jedoch zirkeln Unbekannte in einer Nacht- und Nebelaktion die Gebilde in Getreidefelder.

Der Landwirt, dem das Feld gehört, erstattete indessen Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Die Polizei sprach im "Münchner Merkur" davon, dass der Bauer den Ernteausfall auf bis zu 4.000 Euro beziffert.

Schneise als Gegenleistung

Er stellte inzwischen eine Kasse auf, in die Besucher auch schon Geld eingeworfen hätten, so ein Polizeisprecher. Als "Gegenleistung" mähte der Landwirt eine Schneise ins Feld, die den Zutritt zu dem Kornfeld erleichtert. Die Polizei kündigte an, alle Feldwege Richtung Kornkreis zu sperren. Sie empfahl Besuchern, ihr Auto in der Nähe zu parken und zu Fuß zu dem Feld zu gehen.

Wer in unserer Region gerne mal in ein Feld möchte, kann sich - ganz legal - durch das Maislabyrinth im Meinerser Ortsteil Höfen schlängeln.