Welt 

Staatsanwaltschaft fordert zehn Jahre Haft für Can Dündar

Der türkische Journalist Can Dündar
Der türkische Journalist Can Dündar
Foto: dpa

Istanbul. In der türkischen Metropole Istanbul beginnt am Mittwoch (9 Uhr MESZ) der Prozess gegen den früheren Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet" wegen angeblicher Terrorunterstützung. Gemeinsam mit Ex-Chefredakteur Can Dündar ist der Hauptstadtbüroleiter des Blattes, Erdem Gül, angeklagt, "eine bewaffnete Terrororganisation vorsätzlich und willentlich unterstützt" zu haben.

Anwalt Bülent Utku sagte, die Staatsanwaltschaft fordere bis zu zehn Jahre Haft für seine beiden Mandanten. Dündar hatte sich im Juli ins europäische Ausland abgesetzt und wird nicht zum Prozess erscheinen.

Ein Urteil wird am Mittwoch nicht erwartet. Der Prozess wurde von einem Verfahren abgetrennt, bei dem Dündar und Gül im Mai wegen Geheimnisverrats zu fünf Jahren und zehn Monaten beziehungsweise fünf Jahren Haft verurteilt worden waren.

Grundlage für beide Prozesse ist die Veröffentlichung geheimer Dokumente in der "Cumhuriyet", die türkische Waffenlieferungen an Islamisten in Syrien 2015 belegen sollten. Gegen das Urteil haben Dündar und Gül Berufung eingelegt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen vor, gemeinsame Sache mit der Bewegung des Predigers Fethullah Gülen gemacht zu haben, den die Regierung für den Putschversuch Mitte Juli verantwortlich macht.