Welt 

TV-Duell: Clinton und Trump eröffnen heiße Phase im Wahlkampf

Das Rennen auf das weiße Haus geht in die letzte entscheidende Phase: TV-Duelle stehen an.
Das Rennen auf das weiße Haus geht in die letzte entscheidende Phase: TV-Duelle stehen an.
Foto: dpa
  • 90 Minuten lang werden sich Hillary Clinton und Donald Trump am Montag einen Schlagabtausch liefern.
  • Es geht um den Kampf gegen den Terror und Amerikas Zukunft.
  • Bei der ersten TV-Debatte werden Millionen Zuschauer erwartet.

Hempstead.  Mit Spannung wird im US-Wahlkampf das erste TV-Duell zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten erwartet. Die Demokratin Hillary Clinton und ihr republikanischer Konkurrent Donald Trump werden am Montagabend (21 Uhr Ortszeit/3 Uhr MESZ) in der Hofstra Universität in Hempstead (New York) aufeinander treffen. Bislang standen sie noch nie gemeinsam auf einer Bühne. Die Debatte markiert zudem den Beginn der letzten Phase des Wahlkampfs, in der die Aufmerksamkeit nochmals neue Höhepunkte erreicht. Die Wahl selbst findet am 8. November statt.

Trump und Clinton werden 90 Minuten lang mit einander diskutieren. Es soll dabei unter anderem um die wirtschaftliche Lage, den Kampf gegen den Terrorismus sowie Amerikas Zukunft gehen. Moderiert wird die Debatte von Lester Holt. Er ist das Gesicht von NBC Nightly News und hat jahrzehntelange Erfahrung sowohl als Moderator als auch als Reporter von vielen Krisen- und Kriegsschauplätzen der Welt.

Knappes Rennen um Oval Office

Es wird erwartet, dass über 100 Millionen Menschen den Auftritt vor den Bildschirmen verfolgen werden. Für beide Kandidaten geht es darum, Boden gut zu machen. Clinton musste zuletzt Kritik einstecken, weil sie die Hälfte von Trumps Anhängerschaft als "erbärmlichen Haufen" bezeichnet hatte. Der Umgang mit ihrer Lungenentzündung nährte zusätzlich Vorwürfe, sie sei nicht glaubwürdig. Trump muss wiederum unter Beweis stellen, dass er das Naturell hat, um Präsident zu werden.

Landesweit führt die 68-Jährige in Umfragen derzeit im Durchschnitt vor Trump. Eine Erhebung des Instituts "Rasmussen Reports" sieht sie mit sechs Punkten vorne, der Sender NBC dagegen mit fünf Punkten. Ein Ausreißer in den landesweiten Erhebungen ist die "LA Times", hier führt Trump aktuell mit vier Punkten.

Insgesamt sind drei TV-Debatten geplant. Außerdem gibt es ein Duell zwischen den beiden Vizepräsidentschaftskandidaten, dem Demokraten Tim Kaine und dem Republikaner Mike Pence.

Auch im deutschen TV zu sehen

Die ARD überträgt in einer Sondersendung das Fernsehduell zwischen den beiden Präsidentschaftskandidaten von 2:55 Uhr bis 4:45 Uhr. Moderiert wird die Debatte von Ina Ruck, Leiterin des ARD-Studios in Washington.