Welt 

Ermittler: MH17 von prorussischem Gebiet abgeschossen

Das Wrack des Im Juli 2014 abgeschossenen Passagierflugzeugs MH17
Das Wrack des Im Juli 2014 abgeschossenen Passagierflugzeugs MH17
Foto: dpa

Utrecht. Die Passagiermaschine mit Flugnummer MH17 ist mit einer russischen Luftabwehrrakete abgeschossen worden. Das machten die internationalen Ermittler am Mittwoch bekannt.

Der leitende niederländische Staatsanwaltschaft wollte am Mittwoch auch öffentlich darlegen, ob die Boeing der Malaysia Airlines vom Gebiet pro-russischer Rebellen oder der Ukraine aus abgeschossen worden war.

Den Angehörigen ist eigenen Angaben zufolge gesagt worden, dass es sich um eine russische Luftabwehrrakete handelte. Die Staatsanwaltschaft habe bereits 100 Verdächtige ausgemacht, die an dem Abschuss beteiligt gewesen waren - zum Teil seien sie bereits identifiziert.

Russland und die Ukraine machen sich gegenseitig für den Abschuss verantwortlich. Bei der Katastrophe am 17. Juli 2014 waren alle 298 Menschen an Bord getötet worden, die meisten waren Niederländer.