Welt 

Einheitsfeier in Dresden: Party, Politiker und Protest

Polizeifahrzeuge stehen an einer Straßensperre an der Augustusbrücke in Dresden.
Polizeifahrzeuge stehen an einer Straßensperre an der Augustusbrücke in Dresden.
Foto: dpa

Dresden. Zur zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Dresden werden am Montag, 3. Oktober, zahlreiche hochrangige Politiker erwartet. Unter anderem haben sich Bundespräsident Joachim Gauck, Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sowie Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) angekündigt.

Linke und Rechte wollen demonstrieren

Geplant sind ein ökumenischer Gottesdienst in der Frauenkirche und ein Festakt in der Semperoper. Die Feierlichkeiten finden unter strengen Sicherheitsvorkehrungen statt. Rund 2.600 Beamte bietet die Polizei auf.

Linke Bündnisse hatten im Vorfeld Proteste angekündigt, auch Anhänger des islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bündnisses wollen demonstrieren.