Welt 

Kim Kardashian in Paris überfallen - Kanye West bricht Konzert ab

Kim Kardashian wurde von zwei falschen Polizisten überfallen.
Kim Kardashian wurde von zwei falschen Polizisten überfallen.
Foto: dpa

New York/Paris.  Rapper Kanye West hat am Sonntagabend (Ortszeit) ein Konzert in New York wegen eines "Notfalls in der Familie" abgebrochen. Dieser Zwischenfall entpuppte sich als ein Überfall auf seine Frau Kim Kardashian in Paris, wie der Sender CNN unter Berufung auf eine Sprecherin des US-Promisternchens berichtete.

Sie sei von zwei maskierten Männern, die sich als Polizisten verkleidet hatten, mit vorgehaltener Waffe bedroht worden. Kardashian, die zu den Modewochen nach Paris gereist war, sei "ziemlich durcheinander, aber ansonsten unverletzt", zitierte CNN die Sprecherin des Sternchens.

Kardashian befindet sich zur Zeit wegen der Fashion Week in Paris. Nach Informationen der "Bild" erbeuteten die Täter sehr wertvollen Schmuck. Nach Informationen eine französischen Radiosenders hatte die Beute insgesamt einen Wert von 10 Millionen Euro.

Auf Twitter wies das US-Starlet auf ihren Leibwächter hin, der ihr immer zur Seite stehe: