Welt 

Neuer Großangriff auf IS-Bastion Mossul läuft

Erbil. Irakische Sicherheitskräfte setzen ihre Offensive auf die IS-Hochburg Mossul den vierten Tag infolge fort. Kurdische Peschmerga-Kämpfer hätten am Donnerstagmorgen, 20. Oktober, eine groß angelegte Operation nördlich und nordöstlich der Großstadt begonnen, meldete das Oberkommando der Peschmerga in Erbil.

Die Angriffe kämen über drei Fronten. Ziel sei es, mehrere Orte einzunehmen und strategisch wichtiges Gebiet unter Kontrolle zu bringen. Damit solle die Bewegungsfreiheit des IS eingeschränkt werden.

Die irakische Armee, kurdische Peschmerga-Kämpfer und lokale sunnitische Milizen hatten am Montag eine lang erwartete Offensive auf Mossul begonnen. Die Stadt ist die letzte IS-Bastion im Irak.