Welt 

Briefschreiberin Anke Engelke: "Ich habe kein Smartphone"

Schauspielerin Anke Engelke
Schauspielerin Anke Engelke
Foto: dpa
  • Anke Engelke ist eine überzeugte Briefschreiberin.
  • Sie schreibt mit der Hand und auf einer alten Schreibmaschine.
  • Als Briefpapier nutzt sie Landkarten und Drehbücher.

Köln. Anke Engelke (50) besitzt kein Smartphone, ist dafür aber eine leidenschaftliche Briefschreiberin. "Wenn man in seinem Sichtfeld immer ein Handy hat, dann simst oder mailt man eben ständig", sagte die Moderatorin und Schauspielerin in einem Interview in Köln. "Ich habe zuhause eine Riesenbox mit Postkarten und latsche zwanzig Mal am Tag daran vorbei, da schreibt man automatisch." Die Zeit dafür nehme sie sich gern. "Dafür habe ich kein Facebook, Twitter, Instagram. Da würde ich dann nämlich denken: "Oh nein, wie schade um die Zeit!"

Ihre Briefmarken kauft Engelke gerne "in der lustigen Poststelle" in ihrem Wohnort. "Und wenn da eine Schlange ist, hoffe ich immer, dass nicht nur Pakete zurückgegeben werden." Als Briefpapier nutzt die Schauspielerin und Moderatorin alte recycelt Landkarten. Und auch die Fanpost hebt sie gerne auf.

Anke Engelke, in Kanada geboren und dreisprachig aufgewachsen, ist Schauspielerin, Moderatorin und Synchronsprecherin. Bereits mit 13 Jahren moderierte sie Kindersendungen im Fernsehen. Der Durchbruch als Schauspielerin gelang ihr als Erwachsene mit der "Wochenshow". Es folgten Rollen in der Sketch-Reihe "Ladykracher" und die Moderation des Eurovision Song Contests in Deutschland 2011. Derzeit kann man sie auch wieder im Kino erleben - als Stimme der vergesslichen Fischdame "Dorie".