Welt 

Kampfjets krachen über Syrien fast zusammen

Washington. Ein russischer und ein amerikanischer Kampfjet sind sich im syrischen Luftraum gefährlich nahe gekommen. Beide seien innerhalb von 800 Metern aneinander vorbeigeflogen, sagte der Sprecher der US-Streitkräfte, John Dorrian, am Freitag, 28. Oktober. Der Vorfall ereignete sich demnach bereits am 17. Oktober.

"Das war näher, als wir es wollen"

Die Jets seien sich so nahe gekommen, dass der Düsenabgasstrahl der russischen Maschine für die amerikanischen Piloten spürbar gewesen sei. "Das war näher, als wir es wollen", sagte Dorrian. Man gehe jedoch davon aus, dass es sich nicht um einen absichtlichen Vorfall gehandelt habe. Beide Seiten sprachen direkt im Anschluss miteinander.

Die USA und Russland hatten sich auf ein Memorandum verständigt, um unbeabsichtigte Zwischenfälle im syrischen Luftraum zu vermeiden. Darüber führen sie trotz des angespannten Verhältnisses regelmäßig Gespräche.

Russland ist einer der wichtigsten Unterstützer des syrischen Regimes. Die USA führen ein internationales Bündnis zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS) in Syrien und im Irak an.