Welt 

Batterie leer: Polizei rettet Herzpatienten mit Notfalleinsatz

Achern. Mit Blaulicht und Martinshorn auf dem schnellsten Weg nach Hause: In Achern in Baden-Württemberg haben Polizisten einen Herzpatienten gerettet, dessen Kunstherz-Batterien fast leer waren.

Wie die Polizei am Freitag, 9. Dezember, mitteilte, hatte der Mann am Donnerstag an einer Tankstelle bemerkt, dass die Batterie für sein künstliches Herz, die er am Körper trug, Alarm schlug. Per Telefon meldete er sich bei der Herzchirurgie einer Freiburger Klinik.

Mediziner hörten während des Anrufs die Warntöne des Geräts und alarmierten die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung fuhr den Mann zu seiner Wohnung. Dort konnte er noch rechtzeitig die Akkus austauschen.