Welt 

Verlegung der US-Truppen: Norddeutschland wird Drehscheibe

Der Befehlshaber der amerikanischen Streitkräfte in Europa, Generalleutnant Frederick Benjamin Hodges, besuchtSoldaten der US-Streitkräfte vor dem Militärhistorischen Museum in Dresden.
Der Befehlshaber der amerikanischen Streitkräfte in Europa, Generalleutnant Frederick Benjamin Hodges, besuchtSoldaten der US-Streitkräfte vor dem Militärhistorischen Museum in Dresden.
Foto: dpa
  • Die USA verlegen Truppen an die Nato-Ostgrenze.
  • In Polen und im Baltikum soll die Militärpräsenz gestärkt werden.
  • Norddeutschland wird bei der Verlegung der Dreh- und Angelpunkt.

Osterholz-Scharmbeck.  Norddeutschland soll im kommenden Jahr logistische Drehscheibe für eine Verlegung von US-Streitkräften nach Polen und in die baltischen Staaten werden.

Einzelheiten zu der Operation will der Oberbefehlshaber der US-Landstreitkräfte in Europa, General Frederick Hodges, am Dienstag, 13. Dezember 2016 , in der Logistikschule der Bundeswehr im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck bekanntgeben.

Im Rahmen der Nato-Operation "Atlantic Resolve" sollen im Januar mehr als 4.000 US-Soldaten mit ihren Fahrzeugen und ihrer Ausrüstung verlegt werden, wie die Bundeswehr mitteilte. Sie sollen die US-Streitkräfte in den östlichen Nato-Ländern verstärken.