Welt 

Religion statt Rouge: Miss Germany unterrichtet wieder

Rust. Schule ist langweilig? Nicht, wenn die Klasse von der schönsten Frau Deutschlands unterrichtet wird! Dieses Glück haben ab März die Kids an einer Gemeinschaftsschule bei Münster in Nordrhein-Westfalen. Dorthin nämlich wird Lena Bröder zurückkehren, nachdem sie zuvor ein Jahr lang als Miss Germany die Bundesrepublik repräsentierte.

Vor ihrer Wahl hatte die 27-jährige katholische Religion und Hauswirtschaft gelehrt. "Nun wird das Klassenzimmer wieder meine Bühne", sagt Bröder. Dort will sie ihr Referendariat beenden. Laufe alles nach Plan, meint sie, werde sie Ende Oktober ihr Zweites Staatsexamen in der Tasche haben.

Bröders Nachfolgerin wird am 18. Februar im Europa-Park in Rust gewählt. Um den Titel der "Miss Germany 2017" bewerben sich 21 junge Frauen aus der ganzen Republik. Dieses Jahr findet der Kontest zum 90. Mal statt. Laut Veranstalter ist er der älteste und bedeutendste Schönheitswettbewerb in Deutschland.