Welt 

Homöopathie-Tote in den USA? Entwarnung in Deutschland

Archivbild
Archivbild
Foto: dpa

Berlin. In den USA sind möglicherweise mehrere Kinder an einem homöopathischen Medikament gestorben - für Deutschland gibt die zuständige Behörde Entwarnung. "Mit Blick auf den Patientenschutz gibt es in Deutschland weitergehende Regelungen, die gewährleisten, dass die Sicherheit von homöopathischen Arzneimitteln vorab durch das BfArM geprüft wird", sagte ein Sprecher des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am Donnerstag, 23. Februar. Vergleichbare Fälle seien hierzulande so nicht denkbar.

Die US-Arzneimittelzulassungsbehörde FDA geht schon seit längerem gegen ein homöopathisches Medikament vor, das zu hohe Konzentrationen von Tollkirsche enthalten haben soll. Der Tod von zehn Kindern und 400 Fälle von Nebenwirkungen würden derzeit untersucht, heißt es bei der FDA. Das Mittel soll bei zahnenden Kindern Schmerzen lindern.