Welt 

Trump: Obama hat mich abgehört - "kranker Typ"

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama (rechts) bei einem Treffen mit seinem Nachfolger Donald Trump. (Archivbild)
Der ehemalige US-Präsident Barack Obama (rechts) bei einem Treffen mit seinem Nachfolger Donald Trump. (Archivbild)
Foto: dpa

Washington. US-Präsident Donald Trump hat am Samstag in rüdem Ton schwere Vorwürfe gegen seinen Vorgänger Barack Obama erhoben. Ohne Beweise oder Belege schrieb Trump in einer Serie von Tweets, Obama habe ihn vor der Präsidentschaftswahl im Trump-Tower abhören lassen. Es war nicht klar, worauf Trump sich bezog.

Trump schrieb unter anderem: "Wie tief ist Präsident Obama gesunken, meine Telefone während des heiligen Wahlprozesses anzuzapfen. Böser (oder kranker) Typ!" Trump zog auch einen Vergleich zur Watergate-Affäre, als US-Präsident Richard Nixon infolge einer Abhöraffäre zurücktreten musste.

Was Trump gemeint haben könnte, war nicht unmittelbar klar. Der Präsident ist über das Wochenende in Mar-a-Lago in Florida. Erste Reaktionen schlossen nicht aus, dass Trump mit seiner Aufsehen erregenden Aktion von den Schwierigkeiten ablenken will, die sein Wahlkampfteam und nun seine Regierung mit ungeklärten Beziehungen zu Russland hat.

Ein Sprecher Obamas wies die Vorwürfe Trumps am Abend zurück. Weder OPbama "noch sonst jemand aus dem Weißen Haus" habe "jemals die Überwachung eines US-Bürgers angeordnet. Alle anderen Unterstellungen sind einfach falsch."

Dieser Bericht wurde aktualisiert.