Welt 

Tausende Hühner verhungert - Landwirt vor Gericht

Foto: dpa / Rund 5.600 Hühner sind qualvoll verendet. Nun muss sich ein Landwirt wegen Tierquälerei verantworten (Symbolbild).

Vechta. Ein Landwirt aus dem Kreis Osnabrück muss sich ab dem heutigen Montag wegen Tierquälerei vor dem Amtsgericht Vechta verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 60-Jährigen vor, im Februar und März 2016 Legehennen in Ställen in Damme und Lohne im Kreis Vechta nur unzureichend versorgt zu haben.

Rund 5.600 Hennen verhungerten und verdursteten. Laut Tierschutzgesetz wird Tierquälerei mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.