Welt 

Technik zum Ausprobieren auf der IdeenExpo

Technik Marke Eigenbau: Bei der Autostadt Wolfsburg bauen Schüler Mini-Rennwagen.
Technik Marke Eigenbau: Bei der Autostadt Wolfsburg bauen Schüler Mini-Rennwagen.
Foto: Autostadt Wolfsburg

Hannover. Zum sechsten Mal lockt die Technik- und Wissensschau IdeenExpo vom 10. bis 18. Juni auf das Messegelände in Hannover. Die Ausstellung will angesichts des Fachkräftemangels Lust auf Technik machen. Bei der letzten Ausgabe vor zwei Jahren zählte sie 351.000 Besucher.

Neben den Ausstellern gibt es 650 Workshops, ein Hochschul-Camp und eine Kinder-Uni. Zum Programm zählen zudem Wissenschaftsshows, Experimentalvorträge und Pop-Konzerte am Abend.

Den zukünftigen Chef treffen

"Begeisterung entsteht, wo man Dinge selbst ausprobieren kann", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil am Montag, 6. März, mit Blick auf die rund 600 Mitmach-Exponate. Junge Menschen könnten dort spannende Arbeitsfelder kennenlernen und Chefs ihre zukünftigen Mitarbeiter, meinte der SPD-Politiker.

Ein Schwerpunkt der IdeenExpo ist das Thema Mobilität: VW-Auszubildende bauen mit Besuchern einen e-Golf. Am Stand der Autostadt werden Miniatur-Rennwagen konstruiert.

Neue Bereiche wie "Meere & Ozeane" oder "Digitale Welten" kommen dieses Jahr hinzu.

Die IdeenExpo ist die zweitgrößte Veranstaltung auf dem Messegelände in Hannover. Sie wird vom Land Niedersachsen sowie von Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien unterstützt.