Welt 

Niedersachsens Lehrer müssen immer mehr einstecken

Symbolbild
Symbolbild
Foto: dpa

Osnabrück. Die Zahl der Straftaten gegen Lehrer ist in Niedersachsen im vergangenen Jahr um 22 Prozent gestiegen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Freitag, 10. März, unter Berufung auf Zahlen des Landeskriminalamtes (LKA). 2015 seien 141 Straftaten registriert worden, 2016 seien es bereits 172 gewesen. 96 Mal ging es dabei um den Vorwurf der Körperverletzung. Die meisten Straftaten wurden in der Region Hannover (27) registriert, dahinter folgt der Landkreis Osnabrück (18).

"Gehört dazu"

Der Lehrerverband Bildung und Erziehung kritisierte, es gebe ein mangelndes Problembewusstsein, was solche Attacken angehe. "Angriffe werden entweder zum Privatproblem der Lehrkräfte gemacht oder es wird gesagt, dass das zum Beruf dazu gehöre", sagte der VBE-Bundesvorsitzende Udo Beckmann.

news38.de hat beim LKA auch um Zahlen für die Region38 gebeten. Bisher liegen uns diese noch nicht vor.