Welt 

AfD-Mails vom Dienstcomputer? Polizeibeamter fliegt

Parteitag der niedersächsischen AfD: Ein führendes Mitglied soll Partei-Mails von seinem Dienstcomputer der Polizei verschickt haben (Archivbild).
Parteitag der niedersächsischen AfD: Ein führendes Mitglied soll Partei-Mails von seinem Dienstcomputer der Polizei verschickt haben (Archivbild).
Foto: dpa

Osnabrück . Wegen des Verdachts auf private Nutzung des Dienstcomputers hat die Polizeidirektion Osnabrück ein Ermittlungsverfahren gegen einen seiner Verwaltungsbeamten eingeleitet. Der Mann sei zunächst vom Dienst suspendiert worden, sagte am Freitag der Sprecher der Polizeidirektion, Marco Ellermann. Zuvor hatte der NDR über den Fall berichtet.

Informationen des Senders zufolge handelt es sich bei dem Beamten um ein führendes Mitglied der AfD in Niedersachsen. Bei den Mails soll es sich auch um Parteiinterna gehandelt haben. Der Behördensprecher verwies auf das laufende Verfahren und nannte keine Details.