Welt 

Jetzt 14 Tote nach Anschlag in U-Bahn

Menschen gedenken vor dem Eingang zur Sennaja Ploschtschad U-Bahnstation in St. Petersburg der Anschlagsopfer.
Menschen gedenken vor dem Eingang zur Sennaja Ploschtschad U-Bahnstation in St. Petersburg der Anschlagsopfer.
Foto: dpa

St. Petersburg. Nach der Explosion in der U-Bahn der russischen Millionenmetropole St. Petersburg hat sich die Zahl der Todesopfer nach Behördenangaben auf 14 erhöht. Elf Menschen seien vor Ort gestorben, drei später ihren Verletzungen erlegen, teilte Gesundheitsministerin Weronika Skworzowa am Dienstag, 4. April, der Agentur Tass zufolge mit. 49 Menschen wurden demnach am Dienstag noch in Krankenhäusern behandelt.

Zuvor hatte die Behörden von mindestens elf Toten gesprochen. Am Montagnachmittag war eine Bombe in einer fahrenden U-Bahn explodiert. Eine zweite Bombe wurde entschärft. Das staatlice Ermittlungskomitee geht von einem Terroranschlag aus.