Welt 

Nach Messer-Drama: Polizei findet Gesuchten tot

Polizisten gehen am 08.04.2017 zu einem Haus in Staßfurt (Sachsen-Anhalt). Ein 58-Jähriger hat in Staßfurt (Salzlandkreis) vermutlich seine acht Jahre jüngere Ehefrau erstochen und seinen Sohn mit einem Messer schwer verletzt. Die 50-Jährige Ehefrau starb noch am 07.04.2017 in der Wohnung, wie die Polizei mitteilte.
Polizisten gehen am 08.04.2017 zu einem Haus in Staßfurt (Sachsen-Anhalt). Ein 58-Jähriger hat in Staßfurt (Salzlandkreis) vermutlich seine acht Jahre jüngere Ehefrau erstochen und seinen Sohn mit einem Messer schwer verletzt. Die 50-Jährige Ehefrau starb noch am 07.04.2017 in der Wohnung, wie die Polizei mitteilte.
Foto: dpa

Staßfurt. Der nach einem tödlichen Familiendrama in Staßfurt (Sachsen-Anhalt) gesuchte Tatverdächtige ist tot. Der 58 Jahre alte Mann wurde am Sonntag knapp sechs Kilometer vom Tatort entfernt leblos in einem Waldstück entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Der Mann soll zuvor in der Nacht zu Samstag seine Familie mit einem Messer attackiert und dabei seine Frau erstochen haben. Die 50-Jährige starb noch in der Wohnung. Der 26 Jahre alte Sohn schleppte sich mit lebensbedrohlichen Verletzungen auf die Straße. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr, jedoch weiterhin nicht ansprechbar. Die Hintergründe der Tat sind daher weiterhin unklar.