Welt 

Schon wieder die A2: Vier Autos ausgebrannt

Die Fahrzeugwracks, nachdem die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte.
Die Fahrzeugwracks, nachdem die Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte.
Foto: dpa

Magdeburg.  Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 sind am Mittwochabend vier Fahrzeuge in Brand geraten und komplett ausgebrannt, darunter ein Lastwagen samt Anhänger. Zwei Menschen kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Fahrbahn Richtung Berlin war stundenlang gesperrt. Wie die Polizei weiter mitteilte, ereignete sich der Unfall in Höhe von Reesdorf (Jerichower Land). Dort hatte sich während der Bergung eines liegengebliebenen Lasters ein Stau gebildet. Ein 43-jähriger Pkw-Fahrer bemerkte das nicht rechtzeitig und krachte mit seinem Wagen in das Stau-Ende.

Die A2 ist wegen des dichten Verkehrs und der zahlreichen Lkw ein Unfallschwerpunkt in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Zuletzt hatte es am Dienstag mehrere Unfälle zwischen dem Kreuz Wolfsburg-Königslutter und Braunschweig-Ost gegeben.