Welt 

Leichtflugzeug in Magdeburg abgestürzt

Magdeburg. Ein mit drei Männern besetztes Leichtflugzeug ist auf dem Flugplatz Magdeburg abgestürzt. Bei dem Unfall am Montagabend wurde ein 75-jähriger Insasse verletzt, wie die Polizei in Magdeburg am Dienstag, 2. Mai, mitteilte.

Die einmotorige Maschine vom Typ Piper 28 war vom Flugplatz Richtung Osten gestartet und verlor noch während des Steigflugs an Höhe. Sie stürzte auf das Flugplatzgelände neben die Startbahn.

Im Flugzeug saßen der 57 Jahre alte Pilot sowie zwei Männer im Alter von 55 und 75 Jahren. Der ältere klagte nach dem Unfall über Schmerzen, er wurde in eine Klinik gebracht. Das Trio stammt laut Polizei aus dem Kreis Hildesheim.

Laut Polizei wurde die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) in Braunschweig eingeschaltet. BFU-Sprecher Jens Friedemann sagte news38.de, dass man aber nicht zur Ursache ermittle.