Welt 

Wird 350 Mietern in Delmenhorst erneut das Wasser abgestellt?

 Bewohner und Helfer stehen in Delmenhorst vor einem Wohnblock in dem das Wasser abgestellt wurde.
Bewohner und Helfer stehen in Delmenhorst vor einem Wohnblock in dem das Wasser abgestellt wurde.
Foto: dpa

Delmenhorst. Vor dem Landgericht Oldenburg wird am Donnerstag, 4. Mai, eine Entscheidung über einen erneut geplanten Wasserstopp im Delmenhorster Brennpunktviertel "Wollepark" erwartet. Wegen unbezahlter Rechnungen hatte die Stadtwerkegruppe zwei Wohnblöcken am 4. April das Wasser abgestellt. Die Eigentümergesellschaft schaltete das Gericht ein, das die Sperre am Folgetag wieder aufhob. Dagegen legte die Stadt Widerspruch ein.

Ein Richter entscheidet nun, ob inzwischen die gesetzlichen Voraussetzungen für einen Wasserstopp vorliegen. Für die rund 350 Mieter wäre ein Wasserstopp fatal.

Wegen der offenen Rechnungen stellte der Energieversorger am 27. April bereits die Gaszufuhr ab. Seitdem leben die Bewohner ohne Heizung und warmes Wasser.