Welt 

Whatsapp entschuldigt sich nach Störung

Am Mittwoch melden Nutzer Störungen beim Messanger-Dienst WhatsApp. (Symbolbild)
Am Mittwoch melden Nutzer Störungen beim Messanger-Dienst WhatsApp. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Nach den erneuten Störungen bei Whatsapp hat sich der Kurzmitteilungsdienst bei seinen Nutzern entschuldigt. "Gestern Abend hatten User in einigen Teilen der Welt für etwa eine halbe Stunde Probleme, Whatsapp zu nutzen", hieß es am Donnerstag, 18. Mai, in einem schriftlichen Statement. Die Probleme seien behoben worden. "Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

Der Kurzmitteilungsdienst hatte am Mittwochabend, 17. Mai, erneut mit Störungen kämpfen müssen. Nutzer - vorrangig aus Westeuropa und Südamerika - berichteten auf Portalen wie "downdetector.com" oder "allestörungen.de" von Ausfällen. Demnach soll es auch in Deutschland zu Problemen gekommen sein.

Auf Twitter hatten sich ebenfalls User beschwert. Andere schrieben, dass sie WhatsApp jedoch wie gewohnt nutzen konnten. Inzwischen scheint der Dienst vielerorts wieder zu funktionieren (Stand 21 Uhr). Bereits Anfang des Monats war Whatsapp für zwei Stunden ausgefallen - damals mitten in der Vorstellung von Quartalszahlen der Konzernmutter Facebook.

Auch User aus der Region bestätigten uns die Ausfälle.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.