Welt 

Bruder: Manchester-Bomber war IS-Mitglied

Polizeifahrzeuge am Ort des Attentats.
Polizeifahrzeuge am Ort des Attentats.
Foto: dpa

Tripolis. Der Manchester-Attentäter war nach Aussage seines in Libyen festgenommenen Bruders Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Salman Abedis Bruder räumte nach einer Erklärung der libyschen Spezialkräfte zudem ein, mit den Einzelheiten des Anschlags vertraut gewesen zu sein.

In ständigem Kontakt

Der Mann war am Dienstag in Libyen festgenommen worden, wie die Spezialkräfte am Mittwochabend auf ihrer Facebook-Seite mitteilten. Er habe ausgesagt, während der Vorbereitungen in Großbritannien gewesen zu sein. Mitte April sei er ausgereist, danach aber mit seinem Bruder in ständigem Kontakt gewesen.

Die Terrormiliz hatte nach dem Anschlag behauptet, der Täter sei ein "Soldat" des IS gewesen. Die britische Innenministerin Amber Rudd betonte dagegen, eine Verbindung zum Islamischen Staat sei nicht bewiesen.

Fünf Festnahmen

Die britische Polizei hatte nach eigenen Angaben am Dienstag und Mittwoch insgesamt fünf Männer im Zusammenhang mit dem Anschlag festgenommen. Einer von ihnen soll ein weiterer Bruder des Attentäters sein. Abedi hatte neben den beiden Brüdern auch noch eine Schwester.

Bei dem Attentat hatte Abedi 22 Menschen mit in den Tod gerissen, Dutzende wurden verletzt. Unter den Toten sind viele Kinder und Jugendliche. Auch die britischen Ermittler gehen inzwischen eindeutig von einer Gruppe rund um Abedi aus. "Ich glaube, es ist ganz klar, dass es sich um ein Netzwerk handelt, dem wir nachgehen", sagte der Polizeichef von Manchester, Ian Hopkins, am Mittwoch.

Manchester hält fest zusammen
GM Police