Welt 

London: Polizei identifiziert zwei der Attentäter

Dieses Videostandbild vom 3. Juni 2017 des Fernsehsenders Sky News zeigt Menschen die am späten Samstagabend auf einer Straße, nahe der London Bridge, in London davonlaufen.
Dieses Videostandbild vom 3. Juni 2017 des Fernsehsenders Sky News zeigt Menschen die am späten Samstagabend auf einer Straße, nahe der London Bridge, in London davonlaufen.
Foto: dpa

London. Zwei Tage nach dem Terroranschlag in London hat die britische Polizei zwei der drei mutmaßlichen Attentäter identifiziert. Es handele sich um den 27-jährigen Khuram Shazad Butt, einen in Pakistan geborenen Briten, und den 30 Jahre alten Rachid Redouane, der sich als Marokkaner oder auch als Libyer ausgegeben habe, teilte die Polizei am Montag mit.

Beide wohnten demnach im Ostlondoner Stadtteil Barking. Bisher seien zwölf Menschen im Zusammenhang mit dem Attentat vom Samstagabend festgenommen worden, sieben Frauen und fünf Männer. Je ein Mann und eine Frau seien wieder freigelassen worden.

Zudem hätten Polizisten sechs Objekte durchsucht. Die Polizei rief die Bevölkerung dazu auf, sich mit Informationen zu den Verdächtigen an die Behörden zu wenden.

Wie am Montag bekannt wurde, wird seit dem Terroranschlag in der britischen Hauptstadt ein Spanier noch immer vermisst.