Welt 

London: Anti-Terror-Einheit nimmt 30-Jährigen fest

Menschen stehen am 6. Juni 2017 an der London Bridge in London (Großbritannien) vor Blumen, die für die Opfer des Anschlags niedergelegt wurden.
Menschen stehen am 6. Juni 2017 an der London Bridge in London (Großbritannien) vor Blumen, die für die Opfer des Anschlags niedergelegt wurden.
Foto: dpa

London. Nach dem Anschlag mit sieben Toten im Herzen Londons haben die Ermittler Medienberichten zufolge einen 30-jährigen Verdächtigen festgenommen. Der Zugriff sei nach Angaben von Scotland Yard am frühen Mittwochmorgen im östlichen Londoner Stadtteil Ilford erfolgt.

Dort hätten Anti-Terror-Einheiten ein Gebäude durchsucht, meldete die britische Nachrichtenagentur PA. Dem festgenommenen Mann werde vorgeworfen, Terroranschläge geplant, in Auftrag gegeben oder dazu angestiftet zu haben.

Drei Terroristen hatten am Samstagabend auf der London Bridge und am nahen Borough Market mindestens sieben Menschen getötet und Dutzende weitere verletzt. Acht Minuten nach dem ersten Notruf wurden sie am Tatort von der Polizei erschossen.