Welt 

"Kicken gegen Vorurteile" - Polizisten und Migranten setzen Zeichen

Hannover. Zum zehnten Mal findet am Samstag, 25. Juni, ab 13.15 Uhr das Fußballturnier "Kicken gegen Vorurteile" in Hannover statt. Bei der Veranstaltung des Afrikanischen Dachverbands Norddeutschland und der Polizeidirektion Hannover werden über 110 Spieler erwartet.

Neben Mitarbeitern der Polizei werden viele Migranten aus Afrika und Syrien teilnehmen, sagte Polizeisprecherin Kathrin Pfeiffer. Neben afrikanisch-orientalem Essen und Musik wird es für die kleinen Zuschauer eine Puppenbühne geben. Ziel der Veranstaltung soll es sein, Missverständnisse zwischen der Polizei und Migranten vorzubeugen.