Welt 

Teures Polizei-Problem: Zielfernrohre passen nicht

Die Polizei Niedersachsen hat neue Zielfernrohre für Maschinenpistolen gekauft - nur passen die nicht auf die älteren Waffenmodelle. (Symbolbild).
Die Polizei Niedersachsen hat neue Zielfernrohre für Maschinenpistolen gekauft - nur passen die nicht auf die älteren Waffenmodelle. (Symbolbild).
Foto: dpa

Hannover. Nach der Anschaffung neuer Zielfernrohre für Maschinenpistolen steht die Polizei in Niedersachsen vor dem Problem, dass die Fernrohre sich nicht auf ältere Waffen montieren lassen.

Es habe sich gezeigt, dass die Montageschiene für 1200 neue Fernrohre nicht auf alle Waffen passe, sagte ein Innenministeriumssprecher am Freitag, 30. Juni, zu einem entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung. Nun sollten gebrauchte Polizeiwaffen aus anderen Bundesländern aufgekauft werden, die zu den Fernrohren passen.

Eine halbe Million Euro

Die Zahl nicht nachrüstbarer Waffen konnte der Sprecher noch nicht beziffern. Die Prüfung der Umbaufähigkeit erfolge gerade erst im Rahmen einer turnusmäßig anstehenden Waffenrevision. Wie die Zeitung berichtete, wurden mehr als eine halbe Million Euro für die Fernrohre ausgegeben.

Während unter anderem Baden-Württemberg seine Polizei mit der neuen und besseren Maschinenpistole MP 7 ausstatte, wolle Niedersachsen die ausgedienten MP 5 aus dem Süden übernehmen, schrieb die Zeitung. Andere Bundesländer rüsteten auf, Niedersachsen ab, empörte sich CDU-Innenexperte Thomas Adasch. "Niedersachsen kauft veraltete Sachen auf, die andere Bundesländer aussortieren. Was ist das für eine Planung?"