Welt 

Nach Sex-Skandal bei Polizei: Jetzt kommen Österreicher

100 österreichische Polizeibeamte tun während des G20-Gipfels am Flughafen Hamburg Dienst (Symbolbild).
100 österreichische Polizeibeamte tun während des G20-Gipfels am Flughafen Hamburg Dienst (Symbolbild).
Foto: dpa

Hamburg. Ihre Kollegen aus Berlin hat die Hamburger Polizei wegen ungebührlichen Verhaltens wieder nach Hause geschickt, jetzt kommt Verstärkung aus Österreich: Während des Einsatzes zum G20-Gipfeltreffen wird die Bundespolizei am Flughafen Hamburg von 100 österreichischen Polizeibeamten unterstützt.

Wie die Polizei mitteilt, haben die Österreicher in Hamburg die gleichen Rechte wie die Bundespolizeibeamten - mit Ausnahme des Einsatzes von Schusswaffen. Diese dürften sie nur in Notwehr- oder Nothilfesituationen einsetzen.

Am Dienstag war bekannt geworden, dass etwa 200 zum G20-Gipfel abgeordnete Polizisten aus Berlin nach einem handfesten Sex- und Saufskandal wieder heimgeschickt worden sind. Der Vorfall gilt als größter Polizeiskandal der vergangenen Jahre.