Welt 

Lehrer-Mangel in Niedersachsen

Archivbild
Archivbild
Foto: dpa

Zum Start des neuen Schuljahres sucht Niedersachsen noch Lehrkräfte für rund 280 freie Stellen. Besonders dramatisch ist die Situation an Grund-, Haupt- und Realschulen: Hier gab es 632 Einstellungsmöglichkeiten zum 31. Juli, davon waren am 24. Juli erst 462 besetzt.

Nach Angaben des Kultusministeriums hat dies mit einer Verlängerung der Studienzeit zu tun, aufgrund derer es in diesem Jahr weit weniger Absolventen gibt. Der Einstellungsprozess laufe aber noch, betonte Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) am Mittwoch in Hannover. "Der Pflichtunterricht ist auf jeden Fall gesichert." Erneut habe das Land in großem Umfang Lehrkräfte eingestellt. Insgesamt gebe es an den Schulen mehr Lehrerstellen als noch 2012, sagte die Ministerin.