Welt 

Vollbremsung: Rentner-Stinkefinger stoppt ICE

Foto: dpa

Fulda. Ein Mann ist in Fulda über ein Bahngleis gelaufen und hat einen ICE der Deutschen Bahn zu einer Vollbremsung gezwungen. Der nahezu voll besetzte Zug war am Mittwochnachmittag in Richtung Frankfurt unterwegs, wie die Polizei in Kassel am Donnerstag mitteilte.

Kurz hinter dem Bahnhof Fulda sei der 69-Jährige plötzlich über die Gleise gelaufen. Der Lokführer rief nach der Bremsung die Polizei und sagte den Beamten, der Mann habe ihm den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt.

Keine Verletzten bekannt

Die Polizisten fanden den Rentner nahe der Bahnstrecke und leiteten ein Strafverfahren gegen ihn ein. Warum der Mann die gefährliche Abkürzung genommen hatte, wollte er nicht sagen. Er blieb unverletzt.

Ob Reisende im Zug verletzt wurden, war zunächst weder bei der Polizei noch bei der Bahn bekannt. Infolge des Vorfalls verspäteten sich mehrere nachfolgende Züge.

Auch am Donnerstagmorgen sorgte ein ICE in Niedersachsen für Schlagzeilen – auch bei uns.