Welt 

Ralf Moeller: Auch Männer brauchen Hilfe

Ralf Moeller setzt sich für Hilfe für Männer nach Gewaltverbrechen ein.
Ralf Moeller setzt sich für Hilfe für Männer nach Gewaltverbrechen ein.
Foto: WEISSER RING

Mainz. Schauspieler Ralf Moeller ("Gladiator") unterstützt die Hilfsorganisation WEISSER RING beim Thema Gewalt gegen Männer. "Jedem Mann kann es passieren, dass er schuldlos Schläge einstecken muss", sagt Moeller. "Wer Hilfe sucht, ist kein Schwächling!"

Laut polizeilicher Kriminalstatistik liegt der Anteil männlicher Opfer von Gewalttaten bei 60 Prozent. Männliche Opfer nehmen nach einer Straftat allerdings nur selten Hilfe in Anspruch. "Das Thema ist mit einem Tabu belegt", so Bianca Biwer, Bundesgeschäftsführerin WEISSER RING.

Männer haben Angst

Festgefahrene Rollenbilder und Vorurteile, dass männliche Opfer immer stark sein und sich wehren können müssten, seien der Grund für Angst und Scham auf Seiten der Männer.

Moeller ist nun Teil der Kampagne, bei der sich prominente TV-Gesichter für Opferhilfe stark machen. Neben ihm setzen sich auch die Schauspieler Tom Wlaschiha ("Game of Thrones"), Steffen Schroeder ("SOKO Leipzig") und TV-Anwalt Ingo Lenßen ein.