Welt 

Hitziges Hannover: Landtag klopft Auflösung ab

Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wird wohl ans Rednerpult treten. (Archivbild)
Auch Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) wird wohl ans Rednerpult treten. (Archivbild)
Foto: dpa

Hannover. Nach dem turbulenten Machtwechsel in Niedersachsen berät der Landtag in Hannover am Donnerstag, 10. August, über seine Auflösung. Wegen des Wechsels der Abgeordneten Elke Twesten von den Grünen zur CDU hatte Rot-Grün seine Mehrheit im Parlament verloren. Für Reden der Abgeordneten aller vier Fraktionen sind eineinhalb Stunden eingeplant. Wahrscheinlich wird auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) das Wort ergreifen.

Wahl im Oktober

Bei einer weiteren Sondersitzung am 21. August soll dann über die Auflösung abgestimmt werden. Notwendig ist eine Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder. Die ursprünglich ohnehin für Anfang Januar terminierte Landtagswahl soll auf den 15. Oktober vorgezogen werden.