Welt 

Politische Brausetablette: Landtag löst sich auf

Der Landtag in Hannover. (Archivbild)
Der Landtag in Hannover. (Archivbild)
Foto: dpa

Hannover. Kaum drei Wochen nach dem Verlust der Mehrheit für die rot-grüne Koalition in Niedersachsen entscheidet der Landtag am Montag, 21. August, in einer Sondersitzung über seine Auflösung. Für die Plenarsitzung ist eine dreiviertel Stunde eingeplant.

Wahl im Oktober

Notwendig für die Selbstauflösung des Parlamentes ist die Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder. Die Auflösung soll den Weg für eine Neuwahl freimachen, die ursprünglich für Anfang Januar terminierte Landtagswahl wird auf den 15. Oktober vorgezogen.

Aus Grün wird Schwarz

Die Neuwahl wird notwendig, weil die grüne Abgeordnete Elke Twesten Anfang August überraschend ihren Wechsel zur CDU angekündigt hatte. Damit verlor die Regierungskoalition von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ihre Ein-Stimmen-Mehrheit.