Welt 

Mord an Geliebter: Höchststrafe für Krankenpfleger

Der 42-jährige Angeklagte auf der Anklagebank. Das Gericht urteilte am Montag: lebenslänglich.
Der 42-jährige Angeklagte auf der Anklagebank. Das Gericht urteilte am Montag: lebenslänglich.
Foto: dpa

Für den Mord an seiner Geliebten muss ein 42 Jahre alter Krankenpfleger aus Hannover lebenslang ins Gefängnis. Damit folgte das Landgericht der Landeshauptstadt am Montag dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte achteinhalb Jahre Haft wegen Totschlags gefordert.

Der Angeklagte hatte zum Prozessauftakt gestanden, die 29-Jährige aus Bad Nenndorf Anfang April nachts in seiner Wohnung erwürgt zu haben, ein Motiv konnte er aber nicht nennen. Die junge Frau soll laut Anklage zuvor gesagt haben, sie empfinde seine Berührungen nicht als schön.

Den Gewaltausbruch führte er auf seinen hohen Alkoholpegel zurück. Der Mann hatte die Leiche in einem Waldstück abgelegt und war danach zunächst nach England geflüchtet.